MOUNTAINBIKES, RENNVELOS UND E-BIKES VON MERIDA 2017

MERIDA-Unternehmensgründer Ike Tseng (1932 – 2012) war ein Mann von Ehre und ein Visionär. Als er auf einer Reise durch Nordamerika Anfang der 1970er Jahre an der Tür eines Fahrradgeschäfts den Hinweis entdeckt, dass Taiwan-Bikes aufgrund schlechter Qualität grundsätzlich nicht zur Reparatur angenommen werden, beginnt es in ihm zu brodeln. Nur kurz darauf, im September 1972, öffnet das erste Werk seines Unternehmens Merida Industry Co., Ltd. in Yuanlin, Taiwan seine Tore. Den Namen „Merida“ wählte der Mann, dessen Lebensmotto „move with passion and courage“ lautete, dabei nicht von ungefähr: Die drei Silben „Me-Ri-Da“ bedeuten übersetzt sinngemäß, dass die Firma es sich zur Aufgabe macht, ausschließlich schöne und werthaltige Produkte herzustellen, damit ein jeder seine eigenen Ziele so angenehm wie möglich erreichen möge. Doch Ike Tseng wäre nicht er selbst gewesen, wenn ihm die erfolgreiche Umsetzung seines Plans genügt hätte, Qualitätsräder „Made in Taiwan“ anbieten zu können. Deshalb tat er 1988 den zweiten großen Schritt: Er hob die eigenständige Marke  MERIDA aus der Taufe. Ganz im Sinne der Unternehmensphilosophie sollte eine vollständige Palette technologisch hoch­wertiger und international anerkannter Fahrräder die drei Silben „Me-Ri-Da“ wohl verdient auf den Rahmen tragen.